Menü
RSS feed abonnieren


Autor der Chronik: Peter Sagert

Die Region des Barnim im Mittelalter
Punkt 7. Jahrhundert -134
Punkt 1150-1220
Punkt 1225-1247
Punkt 1260-1333
Punkt 1335-1376
Punkt 1388-1411
Punkt 1415

1428 Die Ersterwähnung der Mühle
Punkt 1428-1472
Punkt 1485-1529
Punkt 1544-1581
Punkt 1597-1620
Punkt 1624-1647
Punkt 1652-1662
Punkt 1668-1708
Punkt 1710-1713
Punkt 1720-Die Freiherren von Schwerin in Altlandsberg
Punkt Die Freiherren von Schwerin-2.Seite
Punkt 1735-1755
Punkt 1755-1768
Punkt 1784- 1809
Punkt 1812
Punkt 1821-1834
Punkt 1843-1854
Punkt 1857-1867
Punkt 1868-1879
Punkt1882-1891

1893 Die Entstehung einer Siedlung
Punkt 1893-1895
Punkt 1896-1897
Punkt 1898-1900
Punkt 1901-1902
Punkt 1903-1905
Punkt 1906-1908
Punkt 1909, Die Gartenbauausstellung zu Bruchmühle
Punkt Die Einweihung der Kapelle in Bruchmühle

1910 Bruchmühle wird eine Gemeinde
Punkt 1910
Punkt 1911-1913
Punkt 1914-1916 / 1917
Punkt 1919-1920
Punkt 1921-1922
Punkt Die Schwengberg´s
Punkt 1925-1927
Punkt 1928
Punkt Der Sport in Bruchmühle und 1929
Punkt 1930-1933
Punkt 1934-1937
Punkt 1938-1942
Punkt 1944

1945- September 1990 Bruchmühle in der SBZ und der DDR

Punkt 1945-1946
Punkt 1947-1950
Punkt 1952-1960
Punkt 1961-1981
Punkt 1983-1987
Punkt 1988-1990

1993 eine Gemeinde im Amt Altlandsberg
Punkt 1990-1993
Punkt 1994-1996
Punkt 1997-1999
Punkt 2000-2001

2003 Ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg
Punkt 2002-2003
Punkt 2004-2005
Punkt 2006-2008
Punkt 2009-2013



Quellen und Literaturverzeichnis

historische Karten

historische Ansichtskarten

 Presse:

jahrbuch 2006
Bruchmühle - im Blickfeld politischer Erinnerungen vom Mai 1945
Autor: Peter Sagert

mehr...


Jahrbuch 2010
100 Jahre Bruchmühle
Von einer Mühle zum Aufbruch in ein neues Jahrhundert
Autor: Peter Sagert
mehr...



drucken
Sie sind hier: Home > Chronik > 1428 - 1884

Chronik 1428- 1884 - Seite 3

1544
Nikolaus Leutinger d.Ä. übernimmt auf Empfehlung seines Freundes Agricola 1544 die Altlandsberger Kaplanstelle und wird 1546 auch der Inhaber der Oberpfarre. N. Leutinger wird 1524 in Erfurt geboren. Er pflegte mit Otto von Krummensee, Sohn des Hans von Krummensee ein freundschaftliches Verhältnis.

1556
Die von Krummensees wollen die alten Privilegien, die Altlandsberg genießt, untergraben und drohen der Stadt mit Gewalt. Sie beschuldigen die Bürger beim Kurfürsten des Eigensinns und der Aufruhr.
Es gelingt den Aufständischen mit 100 Reitern und einer Anzahl von Landsknechten durch ein Stadttor einzureiten und die Stadt zu besetzen.. Sie nehmen mehrere Ratspersonen wie auch Bürger gefangen. Die Bürger geben aber nicht nach, bis der Landesherr nach mehreren Wochen diesen Spuck beenden muss.

Anmerkung: In den Jahren 1539/40 erfolgt erst in der Kurmark, dann in der Neumark die Einführung der Reformation.

Nach 1500 orientiert sich der Landadel auf eine Gutswirtschaft. Es entsteht eine "marktwirtschaftliche Orientierung".

1568
Die krummenseeische Burg wird zu einem Feldsteinschloß umgebaut

1573
In einer Urkunde des Kurfürsten Johann Georg wird der Besitz der Bruchmühle an den von Krummensees bestätigt.

um 1577
Die Bewirtschaftung der Mühle geht von Michael Gradow an Bartolomäus Langen über.

Anmerkung: Während der Kalenderreform führte Papst Gregor XIII. 1582 den nach ihm benannten Gregorianischen Kalender ein und löste den Julianischen Kalender von Julius Cäsar ab.
Der Gregorianische Kalender setzte sich aber in den einzelnen Regionen nur zögernd durch. Bis etwa 1700 existierten beide Zeitrechnungen nebeneinander.

Der niederländische Kartograph Gerhard Mercator legt mit seinem Atlas von 1585 die erste Landkarte der Mark Brandenburg vor.

Der in Pritzwalk geborene Zacharias Garcaeus (Gartz) legt 1586 die erste großangelegte Geschichte der Mark Brandenburg vor.

1581
Nach dem Tode Leutingers d.Ä. am 15.Januar 1581 übernimmt der gleichnamige Sohn bis 1583 die Oberpfarre in Altlandsberg. Danach kehrt er an seinen früheren Studienort Wittenberg zurück.
N. Leutinger d.J. wird zu einem der ersten Geschichtsschreiber der Mark Brandenburg. Neben dem Berliner Peter Hafftitz und dem Strausberger Andreas Engel.
Er verfasst eine dreißigbändige Geschichte der Regierungszeit der Kurfürsten Joachim I. und Joachim II. mit zahlreichen topografischen Beschreibungen. ->  1544, Anm. 1598

 

zurück nächste Seite

 --- Seite 3 von 19 ---