Menü
RSS feed abonnieren


Autor der Chronik: Peter Sagert

Die Region des Barnim im Mittelalter
Punkt 7. Jahrhundert -134
Punkt 1150-1220
Punkt 1225-1247
Punkt 1260-1333
Punkt 1335-1376
Punkt 1388-1411
Punkt 1415

1428 Die Ersterwähnung der Mühle
Punkt 1428-1472
Punkt 1485-1529
Punkt 1544-1581
Punkt 1597-1620
Punkt 1624-1647
Punkt 1652-1662
Punkt 1668-1708
Punkt 1710-1713
Punkt 1720-Die Freiherren von Schwerin in Altlandsberg
Punkt Die Freiherren von Schwerin-2.Seite
Punkt 1735-1755
Punkt 1755-1768
Punkt 1784- 1809
Punkt 1812
Punkt 1821-1834
Punkt 1843-1854
Punkt 1857-1867
Punkt 1868-1879
Punkt1882-1891

1893 Die Entstehung einer Siedlung
Punkt 1893-1895
Punkt 1896-1897
Punkt 1898-1900
Punkt 1901-1902
Punkt 1903-1905
Punkt 1906-1908
Punkt 1909, Die Gartenbauausstellung zu Bruchmühle
Punkt Die Einweihung der Kapelle in Bruchmühle

1910 Bruchmühle wird eine Gemeinde
Punkt 1910
Punkt 1911-1913
Punkt 1914-1916 / 1917
Punkt 1919-1920
Punkt 1921-1922
Punkt Die Schwengberg´s
Punkt 1925-1927
Punkt 1928
Punkt Der Sport in Bruchmühle und 1929
Punkt 1930-1933
Punkt 1934-1937
Punkt 1938-1942
Punkt 1944

1945- September 1990 Bruchmühle in der SBZ und der DDR

Punkt 1945-1946
Punkt 1947-1950
Punkt 1952-1960
Punkt 1961-1981
Punkt 1983-1987
Punkt 1988-1990

1993 eine Gemeinde im Amt Altlandsberg
Punkt 1990-1993
Punkt 1994-1996
Punkt 1997-1999
Punkt 2000-2001

2003 Ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg
Punkt 2002-2003
Punkt 2004-2005
Punkt 2006-2008
Punkt 2009-2013



Quellen und Literaturverzeichnis

historische Karten

historische Ansichtskarten

 Presse:

jahrbuch 2006
Bruchmühle - im Blickfeld politischer Erinnerungen vom Mai 1945
Autor: Peter Sagert

mehr...


Jahrbuch 2010
100 Jahre Bruchmühle
Von einer Mühle zum Aufbruch in ein neues Jahrhundert
Autor: Peter Sagert
mehr...



drucken
Sie sind hier: Home > Chronik > 2003 Ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg

2006 - 2008

2006

Im Februar ist der Fliegerkosmonaut und erste Deutsche im All Sigmund Jähn zu Gast bei der SG 47 und hält im Casino einen Vortrag über "Deutsche Beiträge zur bemannten Raumfahrt".

 

Das Fredersdorfer Mühlenfließ zwischen Bötzsee und seiner Mündung in die Spree trocknet zu Beginn des Monats Juli aus.
Es dauert mindestens 15 Wochen ehe wieder Wasser aus dem Bötzsee in unserem Mühlenteich ankommt.

Es werden zahlreiche Fragen gestellt und von den zuständigen Behörden Analysen angefordert, wie in Zukunft solche Situationen gemeistert werden können.

Durch Kontrolleure der unteren Wasserbehörde werden an den Stauwehren "Alte Spitzmühle" und "Am Burgwall" unzulässige Eingriffe in den Ablauf zu den Seen festgestellt.

 

Anmerkung: In der Fredesdorfer Chronik sind Jahre überliefert, die die Austrocknung des Mühlenfließes belegen.
Als erstes Jahr ist 1857 angegeben. Es folgen die Jahre 1893, 1904, 1914, 1983 sowie 2006 und 2008.
 

2007

Die Markonbau GmbH Bruchmühle beginnt hinter dem Scheunenviertel von Altlandsberg ein neues Wohngebiet zu erschließen.

 

Die SG 47 Bruchmühle begeht vom 22. - 24. Juni ihr 60. Vereinsjubiläum.


Am 18. Juli 2007 erfolgt die Übergabe des Radwegezubringers (ZR1) für das Teilstück von Radebrück nach Eggersdorf. Die Kosten für den 3,6 km langen Abschnitt betragen ca. 590.000 Euro.

Das Land hat damit einen wichtigen Beitrag zum Ausbau von Radwegen geleistet.
 

Der Landwirt Dirk Schmeiß, alias Ritter von Roggenfeld, errichtet auf seinen Wiesen an der Gemarkungsgrenze einen Pferdestall mit 24 Einstellboxen.

Auch sonst hat der Landwirt auf seinem 125 ha Gelände dem Mittelalter Rechnung getragen.


Der Wasser- und Bodenverband saniert das Areal der ehemaligen Badeanstalt in der Nähe des Bahnhofes Fredersdorf. -> 1944, 2006

 

2008

Die Bruchmühlerin Franziska Bill wird erneut Landesmeisterin im karnevalistischen Tanzsport bei den Mariechen. Die diesjährige Landesmeisterschaft findet in der Giebelseehalle Petershagen statt.


Anmerkung: An dieser Stelle soll einmal Franziska Bill gewürdigt werden, die 1992 mit ihren Eltern nach Bruchmühle gezogen ist.
Seit 1997 ist sie im karnevalistischen Tanzsport tätig und hier zu einer Ausnahmetänzerin gereift.
Sie gehört dem Eggersdorfer Carneval-Club an und macht aufgrund ihres Könnens zahlreiche Schlagzeilen.
Durch gute Leistungen erkämpft sie sich mehrmals den Landesmeistertitel sowie weitere hervorragende Platzierungen und qualifiziert sich darüber hinaus auch für die norddeutschen karnevalistischen Meisterschaften.

 

Zum ersten Mal ist ein ausländisches Fußballteam zu einem Trainingslager bei der SG 47 zu Gast.
Die tschechische Mannschaft von SK Janske Lazne (Johannisbad) aus dem Riesengebirge spielt in der dortigen 4.Liga.
Beide Mannschaften tragen ein Freundschaftsspiel aus.
 
In diesem Jahr gibt es auch ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft von KS Pogon Krzezyce, der Partnergemeinde von Altlandsberg.


Das Ritterturnier von Bruchmühle wird zum fünften Mal veranstaltet. An der ritterlichen Festtafel, die vor dem öffentlichen Mittelalterspektakel stattfindet, nehmen über 400 Teilnehmer aus ganz Deutschland teil.
 

Am 28. September finden in Brandenburg Kommunalwahlen statt. In den fünfköpfigen Ortsbeirat von Bruchmühle werden Daniel Bergemann, Winfried Marschner, Helmut Wolff, Joachim Günther und Gerhard Barth gewählt.
 

Die SG 47 veranstaltet am 25. Mai ein Bambini Fußballturnier, um den 1. Noebe-Cup mit 10 Mannschaften.
Der Fredersdorfer Bäckermeister Noebe stiftet dazu einen Pokal.
 

In einer Bürgeraktion wird die Grabstelle des Mühlenmeisters der Bruchmühle J. F. Schwengberg in Radebrück von Unkraut und Wildwuchs beseitigt.

Die 12 Personen, die an dieser Aktion teilnehmen finden Unterstützung durch Thomas Bordella mit seiner Firma Gala-Bord sowie der Baumschule Horn aus Bruchmühle, die 80 Lingustapflanzen spendiert.

zurück
nächste Seite
 

 --- Seite 3 von 5 ---