Menü
RSS feed abonnieren


Autor der Chronik: Peter Sagert

Die Region des Barnim im Mittelalter
Punkt 7. Jahrhundert -134
Punkt 1150-1220
Punkt 1225-1247
Punkt 1260-1333
Punkt 1335-1376
Punkt 1388-1411
Punkt 1415

1428 Die Ersterwähnung der Mühle
Punkt 1428-1472
Punkt 1485-1529
Punkt 1544-1581
Punkt 1597-1620
Punkt 1624-1647
Punkt 1652-1662
Punkt 1668-1708
Punkt 1710-1713
Punkt 1720-Die Freiherren von Schwerin in Altlandsberg
Punkt Die Freiherren von Schwerin-2.Seite
Punkt 1735-1755
Punkt 1755-1768
Punkt 1784- 1809
Punkt 1812
Punkt 1821-1834
Punkt 1843-1854
Punkt 1857-1867
Punkt 1868-1879
Punkt1882-1891

1893 Die Entstehung einer Siedlung
Punkt 1893-1895
Punkt 1896-1897
Punkt 1898-1900
Punkt 1901-1902
Punkt 1903-1905
Punkt 1906-1908
Punkt 1909, Die Gartenbauausstellung zu Bruchmühle
Punkt Die Einweihung der Kapelle in Bruchmühle

1910 Bruchmühle wird eine Gemeinde
Punkt 1910
Punkt 1911-1913
Punkt 1914-1916 / 1917
Punkt 1919-1920
Punkt 1921-1922
Punkt Die Schwengberg´s
Punkt 1925-1927
Punkt 1928
Punkt Der Sport in Bruchmühle und 1929
Punkt 1930-1933
Punkt 1934-1937
Punkt 1938-1942
Punkt 1944

1945- September 1990 Bruchmühle in der SBZ und der DDR

Punkt 1945-1946
Punkt 1947-1950
Punkt 1952-1960
Punkt 1961-1981
Punkt 1983-1987
Punkt 1988-1990

1993 eine Gemeinde im Amt Altlandsberg
Punkt 1990-1993
Punkt 1994-1996
Punkt 1997-1999
Punkt 2000-2001

2003 Ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg
Punkt 2002-2003
Punkt 2004-2005
Punkt 2006-2008
Punkt 2009-2013



Quellen und Literaturverzeichnis

historische Karten

historische Ansichtskarten

 Presse:

jahrbuch 2006
Bruchmühle - im Blickfeld politischer Erinnerungen vom Mai 1945
Autor: Peter Sagert

mehr...


Jahrbuch 2010
100 Jahre Bruchmühle
Von einer Mühle zum Aufbruch in ein neues Jahrhundert
Autor: Peter Sagert
mehr...



drucken
Sie sind hier: Home > Chronik > 1993 Eine Gemeinde im Amt Altlandsberg

2000-2001

2000

Die bauliche Erweiterung und Sanierung der Kita "Zwergenstübchen" wird abgeschlossen und zum 30. August übergeben. Aufgrund der regen Bautätigkeit mit dem Zuzug von Familien ist diese Maßnahme unumgänglich. Die Zahl der zu betreuenden Kinder wird von ca. 30 Plätzen auf 50 Plätze erhöht.Es werden jetzt auch Krippenkinder aufgenommen.

Im Jahr 2000 erfolgt der Bau und die Übergabe des neuen Feuerwehrgerätehauses neben dem Schulgebäude.
In diesem Hause können jetzt zwei Einsatzfahrzeuge abgestellt werden. Im Obergeschoss befindet sich ein großer Schulungsraum.

Nach längerer Schließung des Gasthauses  Bruchmühle übernimmt das Ehepaar Otter die Bewirtschaftung des Hauses. Der Gasthof wird im Jahre 2008 geschlossen. Seitdem gibt es keine gastronomische Einrichtung mehr im Ort. 

Der Amtsausschuß Altlandsberg bestellt den  Bruchmühle Wehrführer Götz Madel zum 4. April 2000 für sechs Jahre zum Amtsbrandmeister.
Die Gemeindevertretung  Bruchmühle beschließt am 18. April 2000  den Entwurf des Flächennutzungsplanes der Gemeinde zu billigen.
Außerdem wird die Mitgliedschaft der Gemeinde im Wasserverband Strausberg - Erkner bestätigt. 

Der zweite Bauabschnitt des Blähtonwerkes wird abgeschlossen und erreicht seine volle Produktionskapazität.
Die Familie Lehmann schließt ihr Lebensmittelgeschäft. Damit geht vorerst eine Ära einer 72-jährigen Versorgung der Bürger mit Lebensmitteln zu Ende. 

2001

Die Gemeindevertretung Bruchmühle beschließt für die Straße zur Bungalowsiedlung 2 in Radebrück den Straßennamen "Fließstraße" zu vergeben.
Im April übergibt Amtsdirektor Manfred Andruleit zusammen mit dem  Bruchmühler Bürgermeister Winfried Marschner die erweiterte und sanierte Kita "Zwergenstübchen".
Die Gemeindevertretung  Bruchmühle beschließt auf ihrer Sitzung am 24. April 2001 mit Altlandsberg und den amtsangehörigen Gemeinden eine neue amtsfreie Gemeinde zu bilden.
In diesem Jahr erfolgt die Realisierung des Straßenbaues und der Straßenbeleuchtung in der Buchholzer Straße (Landsberger Straße bis Waldring) und an der Fredersdorfer Straße / Andreas-Hofer Straße. 

Die Gemeindevertretung  Bruchmühle beschließt für das Bebauungsplangebiet an der Landsberger Straße den Straßennamen "Am Wald" zu vergeben.
Nach einer völlig erfolgslosen Fußballsaison tritt die 1. Mannschaft den Weg in die Kreisliga an. 

 

zurück 
 

 --- Seite 4 von 4 ---