Menü
RSS feed abonnieren


Autor der Chronik: Peter Sagert

Die Region des Barnim im Mittelalter
Punkt 7. Jahrhundert -134
Punkt 1150-1220
Punkt 1225-1247
Punkt 1260-1333
Punkt 1335-1376
Punkt 1388-1411
Punkt 1415

1428 Die Ersterwähnung der Mühle
Punkt 1428-1472
Punkt 1485-1529
Punkt 1544-1581
Punkt 1597-1620
Punkt 1624-1647
Punkt 1652-1662
Punkt 1668-1708
Punkt 1710-1713
Punkt 1720-Die Freiherren von Schwerin in Altlandsberg
Punkt Die Freiherren von Schwerin-2.Seite
Punkt 1735-1755
Punkt 1755-1768
Punkt 1784- 1809
Punkt 1812
Punkt 1821-1834
Punkt 1843-1854
Punkt 1857-1867
Punkt 1868-1879
Punkt1882-1891

1893 Die Entstehung einer Siedlung
Punkt 1893-1895
Punkt 1896-1897
Punkt 1898-1900
Punkt 1901-1902
Punkt 1903-1905
Punkt 1906-1908
Punkt 1909, Die Gartenbauausstellung zu Bruchmühle
Punkt Die Einweihung der Kapelle in Bruchmühle

1910 Bruchmühle wird eine Gemeinde
Punkt 1910
Punkt 1911-1913
Punkt 1914-1916 / 1917
Punkt 1919-1920
Punkt 1921-1922
Punkt Die Schwengberg´s
Punkt 1925-1927
Punkt 1928
Punkt Der Sport in Bruchmühle und 1929
Punkt 1930-1933
Punkt 1934-1937
Punkt 1938-1942
Punkt 1944

1945- September 1990 Bruchmühle in der SBZ und der DDR

Punkt 1945-1946
Punkt 1947-1950
Punkt 1952-1960
Punkt 1961-1981
Punkt 1983-1987
Punkt 1988-1990

1993 eine Gemeinde im Amt Altlandsberg
Punkt 1990-1993
Punkt 1994-1996
Punkt 1997-1999
Punkt 2000-2001

2003 Ein Ortsteil der Stadt Altlandsberg
Punkt 2002-2003
Punkt 2004-2005
Punkt 2006-2008
Punkt 2009-2013



Quellen und Literaturverzeichnis

historische Karten

historische Ansichtskarten

 Presse:

jahrbuch 2006
Bruchmühle - im Blickfeld politischer Erinnerungen vom Mai 1945
Autor: Peter Sagert

mehr...


Jahrbuch 2010
100 Jahre Bruchmühle
Von einer Mühle zum Aufbruch in ein neues Jahrhundert
Autor: Peter Sagert
mehr...



drucken
Sie sind hier: Home > Chronik > 1945- Sept. 1990 Bruchmühle in der SBZ und der DDR

1983 - 1987

1983

Die Spielsaison 1982 / 83 ist die erfolgreichste im Fußballsport der SG47.
Die erste Mannschaft wird Staffelsieger in der Bezirksklasse und steigt in die Bezirksliga auf.

Anmerkung: Die Bezirksliga ist in dieser Zeit die dritthöhste Spielklasse in der DDR.
Allerdings gibt es immerhin 15 Bezirksligastaffeln mit etwa 210 Mannschaften.
Im Bezirk Frankfurt / Oder spielen etwa 42 Mannschaften in drei Bezirksklassestaffeln.

 

1984

Am 17. März 1984 erfolgt die Gründung der Kleingartensparte"Kiefernhain" in Bruchmühle.
Die Sparte entsteht auf einem Wiesengelände neben dem Friedhof und umfasst 98 Parzellen.

 Anmerkung: Als Massenorganisation der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) ensteht der Verband am 22. / 23. November 1959.
Er ist eine der Organisation, die in der "Nationalen Front" vertreten sind.

Der Kindergarten in der Buchholzer Straße erhält einen ersten Erweiterungsbau.
Im Zeitraum von 1984 - 1989 entstehen neun Eigenheime in der Gemeinde.
Für die 1944 ermordeten M. Näfe und R. Jensch werden 1984 zur Erinnerung Gedenksteine auf dem Friedhof aufgestellt. -> 1944

 

1985

Anlässlich der 22. Arbeiterfestspiele der DDR im Bezirk Frankfurt / Oder gastiert auf Vermittlung seines ehemaligen Mitgliedes Helmut Stöhr aus Bruchmühle das Kammerorchester des Erich-Weinert Ensembles der Nationalen Volksarmee im Saal der Konsumgaststätte "Jägerheim" in der Fichtestraße.
Ein weiteres Gastspiel erfolgt im März 1989. 

Helmut Stöhr, einst Musiker im großen Orchester, textete und komponierte auch ein Fußballlied für die Spieler und deren Fans.

"Wo das Mühlenfließ sich windet, wo man Wald und Felder findet,
jeder sich gleich heimisch fühlt.
Nicht nur Elf sind gute Freunde, nein, es strahlt in der Gemeinde jeder,
wenn er 'nen Fußball sieht..."

Die erste Männermannschaft im Fußball steigt 1985 aus der Bezirksliga ab und spielt dann sechs Spielzeiten lang bis einschließlich der Saison 1991 / 92 in der Bezirksklasse. 

Am 21. April, dem Tag der Befreiung Bruchmühles vom Faschismus, weilt auf Einladung der Gemeindevertretung die Witwe W. Ulbrichts, Lotte Ulbricht an einem Sonntagvormittag zu einer Festveranstaltung im Ort. Der Besuch klingt mit einem Eisbeinessen in der Gatstätte "Jägerheim" aus.

Anmerkung: Walter Ulbricht (30.06.1893 - 01.08.1973) ist ab 1943 Mitbegründer des NKFD und nach der Rückkehr in Deutschland Leiter der Initiativgruppe des ZK der KPD für Berlin.

Ab 1960 bis 1973 bekleidet er das Amt des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR.

 

1986

Eine Verkaufsstelle der Vereinigung der gegenseitigen Bauernhilfe (VdgB) und der Bäuerlichen Handels-Genossenschaft (BHG) eröffnet in der Landsberger Straße, Ecke Kurze Straße.
Das Ladengeschäft bietet landwirtschaftliche Produkte, Werkzeuge und Gartenbedarf an.
Nach der Wendezeit wird an dieser Stelle für einige Jahre ein Getränkehandel eröffnet.

 

1987

In der Kleingartensparte "Kiefernhain" sind die Parzellen längst angelegt und die letzten Bungalows und Gartenlauben aufgestellt.
Die Nutzung der Sparte als Obst und Gemüsespender, aber insbesondere für die Erholung hat jetzt erst so richtig begonnen.
Die noch vorhandene Glocke der Kapelle verschwindet unter mysteriösen Gründen aus ihrem Glockenstuhl, was für entsprechende Aufregung im Ort sorgt.
Nachforschungen ergeben dann aber, dass sich die Glocke in Strausberg befindet. Der zuständige Pfarrer behauptet, die Glocke habe er aus restauratorischen Gründen abnehmen lassen.
Was immer es für Gründe gegeben haben mag, diese Glocke abzumontieren und nach Strausberg zu transportieren, wird wohl im Dunklen bleiben. 

Der Freiwilligen Feuerwehr Bruchmühle wir der Ehrenname "Franz Lahde" verliehen.

zurück  nächste Seite
 

 --- Seite 5 von 6 ---